Kaltes pulsierendes Rotlicht

Schmerz,- und Wundtherapie mit kaltem Rotlicht, wie ist das möglich?

Das gepulste, hochintensive kalte Rotlicht von repuls dringt tief in das Gewebe ein. Dort wird der entzündungssteuernde  unterbrochen und Schmerzen können frei von Nebenwirkungen erfolgreich beseitigt werden. Gleichzeitig werden die Mitochondrien (Kraftwerke der Zelle) angeregt und bilden vermehrt ATP (Zellenergie). Das führt zu einer raschen Regeneration des Gewebes.

Einsatzgebiete:

Bei Schmerzen aller Art

-Schmerzen am Bewegungsapparat (Halswirbelsäule, Schulter, Ellbogen, Handgelenk, Wirbelsäule

Hüfte, Knie, Fuß)

-Schmerzen, die durch entzündliche Erkrankungen verursacht sind (Rheuma, Arthritis…)

-Gelenkschmerzen

-Ischialgie

-Fibromyalgie

-Gelenkergüssen

-Neuralgien

-Schwellungen und Prellungen

-Unterstützung postoperativer Regenerationsprozesse

 

In der Wundtherapie

-schlecht heilende Operationswunden

-stark schmerzende und infizierte Wunden

-Geschwüre

-Verbrennungen

 

Sie können das Gerät im GesuVital Gesundheitszentrum testen und auch ausleihen.

Als Apothekerin berate ich Sie gerne persönlich zu den Anwendungsmöglichkeiten in ihrem Falle.

 

Tel: 0176-41562894

Erfahren Sie mehr unter:

>> Schmerzen loswerden | Schmerztherapie mit kaltem Rotlicht (schmerztherapie-mit-kaltem-rotlicht.de)

<< zurück zur Übersicht